top of page
Suche
  • tt-gsv

Klare Sache im Heimspiel gegen Wersau II

Einen überzeugenden 9:2-Heimsieg hat am Samstag die Erste Mannschaft in der Bezirksliga gegen Schlusslicht TV Wersau II gefeiert.

In den einzelnen Spielen stand Wersau meist auf verlorenem Posten, denn nur 13 Satzgewinne konnten erzielt werden. Einen richtig guten Lauf hatte an dem Tag wiederum Tom Fuhrländer, der alle seine Spiele gewinnen konnte und somit maßgeblich zum Teamerfolg beigetrug. Los ging es mit den Doppeln. Beim Erfolg von Langer / Steinberger gegen Fornoff / Fickinger konnte nur der erste Satz nicht gewonnen werden. Dabei blieb es aber auch, so dass der Punkt final an die Heimmannschaft ging. So gut wie gewonnen schien danach das Spiel von Pfeil / Debold gegen Keßler / Keil, als es zwischenzeitlich 2:0 hieß. Am Ende hatten Keßler / Keil jedoch die richtige Taktik gefunden und siegten noch mit 11:5, 11:9, 10:12, 10:12, 5:11. Beim 3:0-Erfolg gegen Schulz / Diehl zeigten Fuhrländer / Leber ihren Gegner die Grenzen auf.

Nach den anfänglichen Doppeln gingen nun der Topspieler des Gastgebers und die Nummer 2 des Gästeteams bei einem Stand von 2:1 an den Tisch. Julian Pfeil war in der Partie gegen Alexander Fornoff nicht zu stoppen und ging mit einem 3:0-Erfolg durchs Ziel. Fast verloren schien das Spiel von Tom Fuhrländer gegen Dirk Keßler, als es zwischenzeitlich 0:2 hieß. Am Ende hatte Tom Fuhrländer jedoch die richtige Taktik gefunden und siegte mit 12:14, 10:12, 11:5, 11:5, 11:3.

Anschließend war dann das mittlere Paarkreuz bei einem Spielstand von 4:1 an der Reihe. Marius Langer gewann nachfolgend sein Spiel gegen Heiko Schulz eher ungefährdet und anhand der TTR-Werte keinesfalls überraschend, in drei Sätzen. Deutlich nach Sätzen war wiederum die 0:3-Pleite von Tobias Steinberger gegen Patrick Keil, obwohl man vor dem Spiel auf Basis der TTR-Werte von einem deutlichen Sieg für die Heimmannschaft ausgehen konnte.

Bevor sich dann wenig später das untere Paarkreuz duellierte, stand es zu diesem Zeitpunkt 5:2. Eher wenig Gegenwehr bekam Oliver Debold beim 3:0 von Thomas Fickinger. Unbeeindruckt von einem 0:2-Rückstand, kam Frank Leber gegen Alexander Diehl dann besser ins Spiel und gewann die Partie noch im finalen Durchgang.

Vor dem Spitzeneinzel stand der Mannschaftskampf dementsprechend 7:2. Völlig ungefährdet war der Sieg von Julian Pfeil gegen Dirk Keßler nicht, aber mehr als ein Satz ging beim 12:10, 10:12, 11:7, 13:11 nicht verloren. Mit nur einem Satzverlust ging dann Tom Fuhrländer gegen Alexander Fornoff durchs Ziel, denn das Spiel endete mit einem 3:1-Erfolg.

Mit diesem letzten Spiel wurde damit der Deckel auf den Mannschaftskampf gesetzt. Nach diesem Sieg geht der GSV Gundernhausen am 20. März mit Rückenwind ins nächste Spiel gegen den TSV Höchst II.


Doppel: Langer / Steinberger 1:0, Pfeil / Debold 0:1, Fuhrländer / Leber 1:0

Einzel: J. Pfeil 2:0, T. Fuhrländer 2:0, M. Langer 1:0, T. Steinberger 0:1, O. Debold 1:0, F. Leber 1:0

32 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Platz zwei weiter in Reichweite

Den fünften Sieg in Folge hat die erste Mannschaft des GSV Gundernhausen in der Bezirksliga gefeiert und hat weiter den zweiten Tabellenplatz im Visier, der zur Relegation zur Bezirksoberliga berechti

9:3 – Dritte Mannschaft schockt den Tabellenführer

Für eine faustdicke Überraschung hat am gestrigen Freitag die Dritte Mannschaft in der 1. Kreisklasse gegen den souveränen Tabellenführer TV Münster II gesorgt. Mit dem ebenso unerwarteten wie überras

Ein leistungsgerechtes Remis

Ein 5:5-Unentschieden hat die Vierte Mannschaft am gestrigen Freitag in der 3. Kreisklasse beim TTC Babenhausen II erreicht. Dabei sahen die Zuschauer eine umkämpfte Begegnung mit einem Satzverhältnis

Σχόλια


bottom of page