Suche
  • tt-gsv

Vereinsmeisterschaften 2021

Nach über 2 Jahren konnten wir am Samstag, den 09. April die interne Vereinsmeisterschaften aus dem letzten Jahr nachholen. Nach abgebrochenen Saisonverläufe, Einschränkungen über einen längeren Zeitraum im Training, waren die Vereinsmeisterschaften die erste Gemeinschaftsveranstaltung nach gefühlt einer ewigen Zeit. In vor Coronazeit waren die Meisterschaften in sportlicher und gesellschaftlicher Hinsicht immer ein Highlight des Sportjahres.

Leider hat auch die Abteilung Tischtennis in dieser Zeit mit personellen Verlusten zu kämpfen. Der neue Vorstand versucht dies zu kompensieren bzw. die Mitglieder wieder zu aktivieren. Von daher war die Durchführung der Vereinsmeisterschaften ein guter Anfang. Mit knapp über 20 Spieler war die Beteiligung sicherlich ein Erfolg. Einige Seriensieger (Franz Langer, Ralf Schumann) nahmen ebenso teil wie Peter Wöllert als Gründungsmitglied (neben Franz Langer) und mit Marvin Storck und Christopher Korus auch zwei talentierte Jugendspieler.

In 4er bzw.5er Gruppen wurde begonnen und die beiden Erstplatzierten qualifizierten sich für die nächsten Runden. Es gab wieder einige Überraschungen und gute, spannende Spiele. In Abwesenheit von Spitzenspielern Julian Pfeil (nur im Doppel) und Chris Santner setzten sich in den weiteren Runden die Favoriten aus der 1. Mannschaft durch. Im ersten Halbfinale standen sich Oliver Hehl (2.Mannschaft) und Marius Langer gegenüber. Marius hatte hier zu keiner Zeit Probleme, Oliver konnte an seine oft gezeigten Trainingsleitungen nicht anknüpfen und verlor glatt mit 0:3 Sätzen.

In der anderen Halbfinalbegegnung standen sich die beiden 1. Mannschaftsspieler Tobis Steinberger und Tom Fuhrländer gegenüber. Hier entwickelt sich das wohl beste Spiel der Meisterschaften, sehenswerte Ballwechsel und technische Finessen hielt die Spannung bis in den 5. Satz hoch. Hier hatte Tom einfach die effizienteren schnellen Vor-und Rückhandschläge parat. Mit 3:2 zog er gegen seinen Mannschaftskollegen Marius Langer in das Finale ein.

Die Endspiele im Einzel und Doppel wurden nacheinander ausgetragen. Schön, war das auch alle Ausgeschiedene Spieler den beiden Endspielen beiwohnten und die Ballwechsel auch honorierten.

Im Einzel-Endspiel hatte Tom diesmal die besseren Karten, er wirkte von Beginn frischer und konzentrierter, obwohl er im Training oft das Nachsehen hat, gelang ihm hier ein perfektes Spiel und imponierte den Zuschauern immer wieder wie schon im Halbfinale mit seiner Schnelligkeit und harten Topspins. Tom holte sich seinen ersten Einzeltitel mit 3:0 Sätzen, unserem Spartenleiter blieb Platz 2.

Traditionell wurden die Doppel ausgelost. So ergaben sich wieder spannende Paarungen. In zwei Gruppen wurden die Halbfinalteilnehmer ausgespielt. Das Los wollte es so, das z.B. Peter Wöllert, der Älteste Teilnehmer mit unserem neuen Spartenleiter Marius Langer zusammengelost wurde. Wenn man bedenkt, das Peter seit über 60 Jahren mit dem TT spielen begonnen hat und mit dem Opa von Marius sehr viele Jahre die prägenden Personen der Abteilung waren (siehe Bild). Auch das Doppel Ralf Schumann und Karl „Charly“ Weygandt bringen sehr, sehr viele TT-Erfahrungen mit. Im Gegensatz dazu wirkten Tobi Steinberger mit dem Jugendspieler Marvin Storck ein eher unerfahrenes, aber wie sich im laufe des Turniers herausstellte ein gutes Doppel. Sie mussten sich im Halbfinale den Favoriten Julian Pfeil und Walther Gehrke mit 0:3 geschlagen geben. Überraschend kam der Endspieleinzug von Helmut Rösel und Franz Langer die im Halbfinale Oliver Hehl und Sascha Mohr mit 3:1 distanzierten. Den Sieg ließen sich Julian/Walther beim 3:0 gegen Franz/Helmut nicht nehmen.

Mit Pizza vom Gran Sasso, kühlen Getränken wurden die Sieger noch etwas länger gefeiert.

Danke an alle Teilnehmer!


36 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Erste bis zur Dritten Mannschaft spielten am letzten Freitag ihre vorletzten Spiele der Vorrunde. Dabei fuhr die 1. Mannschaft mit einem guten Gefühl zu der befreundeten Mannschaft nach Wersau. Ob das