top of page
Suche
  • tt-gsv

Starke Leistung reicht am Ende nicht

Eine zu erwartende 5:9-Niederlage hat die zweite Mannschaft des GSV Gundernhausen am Donnerstagabend in der Kreisliga bei Spitzenreiter DJK Blau-Weiß Münster III einstecken müssen. Nach dem unerwartet klaren 9:3-Erfolg aus der Vorrunde hielt der GSV gegen das im Winter deutlich verstärkte Team aus Münster bis zum 5:5 stark mit, musste dann aber die Überlegenheit des bereits feststehenden Aufsteigers anerkennen.

Los ging es mit den Doppeln. Es war ein langes Spiel, bis Heckwolf / Dias Fonseca ihre 2:3-Niederlage gegen Schumann / Windemut quittieren mussten. Letztlich ging der Punkt aber in einem umkämpften Spiel dann doch an die Gäste. Der finale Durchgang endete hierbei im Übrigen mit nur zwei Punkten Unterschied. Sah es nach Verlust des ersten Satzes im Match gegen Hehl / Debold zunächst nicht gut aus, so gewannen Igler / Beißmann im Anschluss die weiteren drei Sätze und damit die gesamte Partie. Frank / Löbig gegen Klippel / Leber hieß das nächste Spiel, und der Start verhieß Gutes für die Heimmannschaft. Am Ende stand jedoch eine Vier-Satz-Niederlage auf dem Spielberichtsbogen. Der Zwischenstand nach den Doppeln lautete also 1:2.

Weiter ging es nun mit den Einzeln. Der frühere Bundesliga-Spieler Horst Heckwolf machte mit Oliver Hehl beim 3:0 ziemlich kurzen Prozess und gewann sein Einzel sicher. Wilfried Igler konnte bei seinem ersten Einsatz in der Rückrunde derweil einen Punkt für die Mannschaft beitragen und ließ Max Schumann beim 3:1 nicht voll zur Entfaltung kommen, obwohl das Spiel anhand der TTR-Werte der beiden vor Beginn wohl eher als offen angesehen werden musste.

Beim Stand von 3:2 ging es nun weiter, als das mittlere Paarkreuz die nächsten Spiele bestritt. Colin Beißmann überzeugte im Einzel gegen Viktor Windemut, das er ohne Satzverlust siegreich gestaltete und somit einen Punkt auf der Habenseite für die Heimmannschaft verbuchen konnte. Unglücklich war Andy Frank in der Begegnung gegen Jeannine Debold, die der Gast letztlich im Entscheidungssatz gewann und somit einen Punkt auf der Habenseite verbuchte. Bemerkenswert war der Verlauf des Entscheidungssatzes, der mit nur zwei Punkten Unterschied endete.

Bevor sich dann wenig später das hintere Paarkreuz gegenüberstand, hatte das Spiel zu diesem Zeitpunkt einen Zwischenstand von 4:3. José-Manuel Dias Fonseca gewann danach hingegen sein Spiel gegen Frank Leber sicher und anhand der TTR-Werte nicht überraschend, mit 11:7, 12:10, 11:4. Fünf Sätze beharkten sich Michael Löbig und Christoph Klippel, bevor der Gastspieler einen Matchball nutzte und den 3:2-Sieg perfekt machte.

Es folgte das Spiel der nominell besten Spieler der DJK und des GSV. Die siegbringende Taktik fehlte bis auf Ausnahmen danach Horst Heckwolf bei seiner Drei-Satz-Niederlage gegen Max Schumann ab Ballwechsel eins und konnte somit das Match nicht so gestalten, wie man es im Vorfeld zumindest auf dem Papier hätte eher erwarten können. Wilfried Igler kam mit der Spielweise von Oliver Hehl am Tisch gut zurecht und musste im Gesamten nur einen Satz verloren geben. Die Partie endete mit einem 3:1-Erfolg. Trotz des Satzverlustes wurde es dann unterm Strich also doch noch ein eher sicherer Sieg.

In einem ausgeglichenen Spiel bezwang Colin Beißmann Jeannine Debold in fünf Sätzen. Mittlerweile stand es damit 7:5. Auf Messers Schneide stand das vor der Partie auf Basis der TTR-Werte bereits als sehr eng eingeschätzte Spiel zwischen Andy Frank und Viktor Windemut, ehe sich der Gastgeber mit 3:2 durchsetzen konnte. Nicht einen Satzgewinn überließ José-Manuel Dias Fonseca seinem Gegner Christoph Klippel beim in Sätzen klaren 3:0-Erfolg und holte damit einen Zähler für die Heimmannschaft. Der Schlusspunkt war gesetzt und der Mannschaftskampf mit 9:5 beendet.

Für den GSV II geht es nun am kommenden Mittwoch (27.) bei der SG Arheilgen IV noch einmal um Punkte.


Doppel: Hehl / Debold 0:1, Schumann / Windemut 1:0, Klippel / Leber 1:0

Einzel: M. Schumann 1:1, O. Hehl 0:2, J. Debold 1:1, V. Windemut 0:2, C. Klippel 1:1, F. Leber 0:1

35 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Platz zwei weiter in Reichweite

Den fünften Sieg in Folge hat die erste Mannschaft des GSV Gundernhausen in der Bezirksliga gefeiert und hat weiter den zweiten Tabellenplatz im Visier, der zur Relegation zur Bezirksoberliga berechti

9:3 – Dritte Mannschaft schockt den Tabellenführer

Für eine faustdicke Überraschung hat am gestrigen Freitag die Dritte Mannschaft in der 1. Kreisklasse gegen den souveränen Tabellenführer TV Münster II gesorgt. Mit dem ebenso unerwarteten wie überras

Ein leistungsgerechtes Remis

Ein 5:5-Unentschieden hat die Vierte Mannschaft am gestrigen Freitag in der 3. Kreisklasse beim TTC Babenhausen II erreicht. Dabei sahen die Zuschauer eine umkämpfte Begegnung mit einem Satzverhältnis

Comentários


bottom of page